Springe zum Inhalt

Überarbeitung meiner Homepage

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Gäste,

vor einem Jahr wurde ich gewählt. Seit 11 Monaten bin ich nun im Amt. Ich kann Ihnen sagen: Ich bin unheimlich dankbar für dieses Amt!

Dieses Jahr war sehr intensiv, wir konnten bereits die ersten Akzente setzen: Der Gewerbepark B45 wird entstehen, die Jugendherberge Dilsberg ist gerettet, 95% Neckargemünds werden noch in diesem Jahr Zugang zu schnellem Internet haben, die B37 wird saniert, Photovoltaik auf dem Rathausdach ist Realität, einige andere Dinge sind bereits umgesetzt und viele in Arbeit.

Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern ist sehr aktiv – viele Bürgerinnen und Bürgern habe ich persönlich gesprochen, sei es im Rathaus, bei Veranstaltungen oder einfach auf der Straße.

Die Veranstaltungen „Bürgermeister vor Ort“ und „Buch‘ den Bürgermeister“ sind angelaufen, weitere interessante neue Ansätze werden folgen.

Ich gehe neue Wege – so werde ich in den nächsten Tagen und Wochen diese Seite umgestalten: Unter „Status“ können Sie sehen, welche Punkte meines Wahlprogrammes umgesetzt, in Arbeit oder in Planung sind.

Viele haben mich während der Wahlwerbung angesprochen: „Das können Sie nicht alles umsetzen, das kann niemand bezahlen…“ Wahrscheinlich wird wirklich nicht alles gelingen, in diesen 8 Jahren. Manches wird überholt sein, andere Themen kommen dazu. Sie haben das Recht, abzugleichen, und hier auch die Möglichkeit.

Herzliche Grüße

Ihr Bürgermeister
Frank Volk

 

Gewerbepark B 45

Neckargemünd hat durch seine Topographie Nachteile bei der Gewerbeansiedlung. Das Gelände an der B45 ist prädestiniert für einen Gewerbepark. Wir sollten die Planungen hierzu vorantreiben.

Status (31.01.2017):

Am 16. August 2016 gab es den ersten Hinweis, dass Ortho Diagnostics das Gelände verkaufen möchte.

Bereits am 27. September 2016 wurden im Gemeinderat die entsprechenden Beschlüsse gefasst. Zapf Projekte entwickelt nun das Gelände, die ersten Verträge sind bereits geschlossen.

In Neckargemünd werden in den nächsten Jahren zahlreiche Arbeitsplätze entstehen.

 

Herzlichen Dank!!!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!
 
Es ist mir eine Herzensangelegenheit, in den nächsten Jahren die Geschicke meiner Heimatstadt an vorderster Stelle mitbestimmen zu dürfen.
 
Ich bitte alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, aktiv an der Fortentwicklung unserer Stadt mitzuwirken. Gutes Werk braucht viele Köpfe, viele Hände und große Unterstützung.
 
Zur Mitarbeit lade ich alle ein, gleich ob sie mich gewählt haben oder nicht.
 
Mein Dank gilt allen Wahlhelfern für Ihre geleistete Arbeit, insbesondere unter den schwierigen Bedingungen der kurzen Zeit zwischen Wahl und Neuwahl.
Mein Dank gilt Horst Althoff für den persönlich zwischen uns sehr fair und sachlich geführten Wahlkampf.
Mein Dank gilt insbesondere meiner Familie für die Unterstützung und für die Entbehrungen der letzten Monate.
Mein Dank gilt allen Unterstützern, Beratern und Freunden, die dieses Wahlergebnis erst möglich gemacht haben.
 
Bitte haben Sie Verständnis, dass es mir unmöglich ist, die vielen Glückwünche persönlich zu beantworten. Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut!
 
Herzlichst grüßt
Frank Volk
Wahlergebnis2

Vielen Dank für Ihr Vertrauen bei der Neuwahl!

Liebe Wählerinnen und Wähler,

die Wahllkokale haben geschlossen – nun wird ausgezählt!
Ich danke allen Wählerinnen und Wählern für Ihr Vertrauen und Ihre Stimme.
Ich werde mich nun in das Rathaus begeben, dort werden im Ratssaal die Ergebnisse bekanntgegeben.

Die Ergebnisse werden von der Stadt auch online gestellt:

http://www.neckargemuend.de/,Lde/start/Aktuelles/BgmW+2016_+Wahlergebnisse+26_06_16.html

Ich bin auf das Ergebnis gespannt!

Herzliche Grüße

Ihr
Frank Volk

Heute wählen gehen!

Liebe Wählerinnen und Wähler,

bei der Wahl vor 14 Tagen haben mir 40 % der Wählernnen und Wähler auf Anhieb ihre Stimme gegeben – herzlichen Dank für Ihr Vertrauen.

Da keiner der Kandidaten mehr als 50 % der Stimmen erhalten hat, findet heute eine Neuwahl statt, bei der der Bürgermeister mit der einfachen Mehrheit der Stimmen gewählt wird. Ob es „frischen Wind“ gibt oder nach 16 Jahren ein „weiter so“ wird – Ihr Gang zur Urne wird das entscheiden. Der Wechselwille ist deutlich spürbar und benötigt nach diesem tollen Ergebnis noch einen weiteren Anlauf!

Es ist Zeit
– für neue Ideen
– für mehr Bürgernähe,
– für neue Wege in der Kommunikation,
– um brach liegende Potenziale zu nutzen,
– neue Strukturen zu schaffen,
– lange aufgeschobene Entscheidungen zu treffen,
– für den weiteren Ausbau der Kinderbetreuung in allen Teilen Neckargemünds
– neue Chancen beim Tourismus zu schaffen,
– Netzwerke zu nutzen,
– die Bürgerinnen und Bürger bei den Projekten mitzunehmen,
– die Ortsteile zu stärken.

Und dabei müssen wir das bewahren, was uns auszeichnet: Unsere hohe Wohn- und Lebensqualität, unsere guten Betreuungs- und Bildungsangebote.

Ich bin angetreten, weil ich davon überzeugt bin, dass einer Kommune nach 16 Jahren eines Amtsinhabers ein Wechsel und damit „frischer Wind“ einfach gut tut. Ich stehe mit persönlichen Ortskenntnissen, einem umfangreichen Berufserfahrungsschatz, kommunalem Wissen und vor allem mit viel Herzblut zur Verfügung.

Ich bitte Sie um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme am heutigen Wahltag und – nutzen Sie die Wahl!

Herzlich grüßt
Frank Volk

Stellungnahme zur Wahlempfehlung der Grünen für Horst Althoff

Mit großer Verwunderung habe ich von der Wahlempfehlung der Grünen für Horst Althoff Kenntnis genommen. Am 04.06.2016 war in der RNZ zur damaligen Enthaltung der Grünen zu lesen: „Als Begründung hieß es, dass alle drei anwesenden Kandidaten zu weit von den eigenen Vorstellungen entfernt seien.“  Innerhalb von nicht einmal drei Wochen eine solche Kehrtwendung? Weiterlesen

Wahlbenachrichtigungen und Briefwahl

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

immer wieder werde ich auf die Wahlbenachrichtigung und die Möglichkeit der Briefwahl angesprochen.

Wer die Wahlbenachrichtigung verlegt oder weggeworfen hat, kann mit dem Personalausweis in seinem Wahllokal wählen!

Auch Briefwahl kann noch beantragt werden. Die Stimmzettel werden nach Aussage des Wahlamtes ab Montag vorrätig sein. Wer bereits Briefwahl beantragt hat, bekommt die Unterlagen automatisch zugesandt. Im Krankheitsfall kann sogar noch am Wahltag Briefwahl beantragt werden.

Wichtig ist: Gehen Sie Wählen! Es kommt auf jede Stimme an.

Herzliche Grüße
Frank Volk

Vielen Dank!

Liebe Wählerinnen und Wähler,

vielen Dank für Ihr Vertrauen! Das Ergebnis bei der Bürgermeisterwahl mag für einige eine Überraschung gewesen sein, für mich war es keine.

Ich habe in den letzten Wochen viel Zuspruch für meine Kandidatur erhalten. Zuspruch für mein detailiertes Programm, Zuspruch für meine Bürgernähe, Zuspruch für den fairen Wahlkampf. Und auch dafür, dass ich selbst keinen Weg gescheut habe und bei 90% der Haushalte mein Wahlprogramm selbst eingeworfen habe.

Ich bitte alle Wählerinnen und Wähler, die mich gewählt haben, auch in der Neuwahl am 26. Juni um Ihr Vertrauen und um Werbung für mich im Freundes- und Bekanntenkreis.

Diejenigen, die mich nicht gewählt haben bitte ich darüber nachzudenken, ob der Wechsel in der Rathausspitze nicht doch sinnvoll ist: Die Wechselstimmung ist da!

Ich möchte ab 1. August der bürgernahe Bürgermeister für alle Neckargemünder sein!

Herzliche Grüße

Ihr
Frank Volk

Wahlergebnis1

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Liebe Wählerinnen und Wähler,

die Wahllkokale haben geschlossen – nun wird ausgezählt!

Ich danke allen Wählerinnen und Wählern für Ihr Vertrauen.

Ich werde mich nun in das Rathaus begeben, dort werden die Ergebnisse bekanntgegeben.

Die Ergebnisse werden von der Stadt auch online gestellt:

http://www.neckargemuend.de/…/BgmW+2016_+Wahlergebnisse.html

 

Ich bin auf das Ergebnis gespannt!

Herzliche Grüße

Ihr
Frank Volk

Gegendarstellung

An die Mitbürgerinnen und Mitbürger in Kleingemünd

17. Juni 2016

Gegendarstellung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Kleingemünd,

am vergangenen Wochenende fanden viele von Ihnen einen Brief von Herrn Dr. Ding, dem 1. Vorsitzenden von Birnbaum e.V., in ihrem Briefkasten vor. Leider ist mir der genaue Adressatenkreis nicht bekannt, so dass ich diese Gegendarstellung öffentlich machen muss.

In diesem Schreiben wurden einige Unwahrheiten über mich verbreitet:

Zitat: „Als ich am 28.5.2016 Frank Volk fragte, warum er gegen das Naturschutzgebiet und für die Bebauung des 2.Abschnittes des Kleingemünder Baugebiets gestimmt habe, sagte er mir, dass er als BM den Bebauungsplan für den Abschnitt II unmittelbar in Angriff nehmen würde, …“

Diese Behauptung ist unwahr. Ich habe eine solche Aussage niemals getätigt.

Wahr ist vielmehr folgendes:

Ich habe gegen das Naturschutzgebiet gestimmt, weil mir der Schutz der Natur nicht weit genug ging, insbesondere sprach ich mich gegen Wege durch das Naturschutzgebiet aus, die sogar befahren werden dürfen.

Am Mittwoch, den 8. Juni 2016 anlässlich der Kandidatenvorstellung in der Aula des Schulzentrums ging es in einer Frage um den 2.Bauabschnitt Kleingemünd. Ich habe ausgeführt, dass ich den 2. Bauabschnitt in den nächsten 10 Jahren nicht sehe. Für mich geht ganz klar Innenverdichtung (also Schließung von Baulücken) vor Neuausweisung von Baugebieten. Der 2. Bauabschnitt soll zukünftigen Generationen vorbehalten bleiben. Überdies beschließt über das Baugebiet der Gemeinderat, und der Bürgermeister ist ein Mitglied des Gemeinderates.

Auch die Eingangsformulierung, die Freien Wähler seien gespalten, ist falsch. Ein Mitglied der Freien Wähler macht von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch und unterstützt Herrn Althoff. Dies ist sein gutes Recht, die Freien Wähler sind aber nicht gespalten sondern haben eindeutig und mit überwältigender Mehrheit meine Wahl empfohlen. Außerdem sind die Freien Wähler keine Partei sondern ein eingetragener Verein.

Meine Wahl als „Abenteuer“ zu bezeichnen entbehrt jeder Grundlage. Die Bürgerinnen und Bürgern Neckargemünds kennen mich seit Jahrzehnten als geradlinigen, ehrlichen und korrekten Bürger, der zu dem steht, was er sagt, und immer klar seine Meinung äußert, auch wenn diese manchmal unpopulär ist.

In diesem Sinne bitte ich Sie um Ihre Vertrauen und um Ihre Stimme.

Für Fragen stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Ihr Frank Volk